Das wichtigste Ziel der Arbeit an unserer Schule ist es, die Stärken unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern und Hilfestellungen in Bereichen zu geben, in denen noch Schwierigkeiten bestehen. Jeder Jugendliche ist anders. Und das ist auch gut so.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die Elemente unseres Konzeptes der individuellen Förderung kurz vorstellen:

  • Kleine Klassen:
    • In der 5. und 6. Klassenstufe sind maximal 25 Schülerinnen und Schüler in einer Klasse. So können die Lehrerinnen und Lehrer besser auf lernstärkere und lernschwächere Kinder und deren individuelle Bedürfnisse eingehen.
    • Ab Klasse 7 liegt der Klassenteiler bei 30 Schülerinnen und Schülern. Je nach Stundezumessung, versuchen wir die Klasse wesentlich kleiner zu halten, was uns kontinuierlich auch gelingt.
  • Innere Differenzierung:
    • in der Klasse werden die Schülerinnen und Schüler verschiedener Leistungsniveaus gemeinsam unterrichtet.
    • sie soll der Förderung aller Schüler bei der Aneignung von Erkenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten dienen.
    • Sie soll Schülern zu einem möglichst hohen Grad an Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit verhelfen sowie soziales Lernen und Kooperationsfähigkeit anregen und entwickeln.
    • Dabei werden die Leistungsfähigkeit, Lerntypen, unterschiedlicher Anlagen, Begabungen, Neigungen, Interessen, Gewohnheiten, aber auch durch außerschulische Bedingungen aus dem Umfeld des Schülers in die Planung und Durchführung des Unterrichtseinbezogen.
      zum Vergrößern klicken

 

 

 

Aufstiegschancen:

    • An den rheinland-pfälzischen Schulen findet in der Orientierungsstufe zwischen den Klassenstufen 5 und 6 keine Versetzung statt. Es gibt also auch kein „Sitzenbleiben“. Gleichzeitig wird in dieser Stufe in allen Schularten nach dem gleichen Lehrplan unterrichtet.
    • Jede weiterführende Schule in Rheinland-Pfalz ermöglicht als Etappenziel mindestens den Sekundarabschluss I. Aber auch für Absolventinnen und Absolventen der Realschule plus gibt es nach der 10. Klasse viele Möglichkeiten. Es stehen verschiedene schulische und berufliche Wege offen, die zu weiteren Schulabschlüssen, zur Hochschulreife und zum Studium führen können. Auf der Suche nach den weiteren schulischen oder beruflichen Chancen helfen wir jederzeit und stehen auch mit den passenden externen Partnern in Verbindung.
  • Berufsorientierung:
    • Wir setzen mit der Berufs­orientierung hier ein klares Zeichen. Durch Praktika, den Praxistag, das Berufswahlportfolio und die Zusammenarbeit mit den vielfältigen Kooperationspartnern aus der Wirtschaft, den Kammern, der Bundesagentur für Arbeit usw. wird der Blick geweitet hin zu der Vielfalt der Möglichkeiten, die die Berufswelt bietet. So hat jede und jeder die Chance, den richtigen Beruf zu finden.
    • Hier erhalten noch mehr Infos zur Berufsorientierung an der Carl-Orff-Realschule plus Bad Dürkheim.
  • Die Wahlpflichtfächer (hier geht’s zum Flyer):
    • Das Wahlpflichtangebot hilft den Schülerinnen und Schülern beim Einstieg in das Berufsleben. Bereits in der 6. Klasse erhalten sie in der Regel ein Orientierungsangebot mit insgesamt vier Wochenstunden. Zur Auswahl stehen Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS), Technik und Naturwissenschaften (TuN), Wirtschaft und Verwaltung (WuV) sowie Französisch. Hinzu kommt ein großer Pluspunkt: Zusammen mit den jeweiligen Fachinhalten werden Kompetenzen in den Bereichen Ökonomische und Informatische Bildung vermittelt. In der 7. Klasse entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler für eines der Fächer. Hier geht´s zum Infovideo!
  • Ganztagsangebot:
    • Während der Lernzeit können unsere Lehrerinnen und Lehrer die Jugendlichen in kleinen Gruppen beim Erledigen der Hausaufgaben und dem Lernen unterstützen.
    • Durch unsere Nutzung der digitalen Klassenbücher, können auch die Kollegen im Ganztagsbereich auf die Inhalte der Stunden, anstehende Klassenarbeitstermine und Bemerkungen der Fachlehrkräfte zugreifen.
    • In den Arbeitsgemeinschaften können Fähigkeiten, wie z.B. das Leseverständnis und das logische Denken spielerisch und abwechslungsreich verbessert werden.
    • Weitere Infos zur Ganztagsschule finden Sie hier.
  • Die Abschlüsse:
    • Wir bilden als integrative Realschule plus Klassen, in denen Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Stärken und Schwächen zusammen unterrichtet werden. Durch kooperative und interaktive Unterrichtsmethoden moderiert der Lehrer den Lernprozess. Dabei lernen alle Schüler voneinander und miteinander.
    • Erst in Klassenstufe 9 bilden wir abschlussbezogene Klasse, um eine homogenere Förderung zu ermöglichen und auch die berufsorientierende Maßnahme des Praxistages organisatorisch zu ermöglichen.
    • Nach der Klassenstufe 9 erhalten die Schülerinnen und Schüler den Abschluss der Berufsreife
    • Bei entsprechenden Leistungen ist der Übergang in Klassenstufe 10 möglich, nach welcher der Qualifizierte Sekundarabschluss I vergeben wird. Alle Informationen zu den Abschlüssen an unserer Schule finden Sie hier.

Informationsvideos zur Schulform Realschule plus können Sie über den Bildungsserver des Landes Rheinland-Pfalz betrachten.