Das Berufsorientierungskonzept der Carl-Orff-Realschule plus lässt sich grob in drei Felder gliedern:

  1. Informieren über Berufe, Berufsfelder und die Arbeitswelt.
  2. Hilfe und Unterstützung bei Bewerbungen und der Suche nach geeigneten Ausbildungsplätzen oder weiterführenden Schulen.
  3. Erkennen, Ausbilden und Stärken persönlicher Kompetenzen.

Im Detail ergibt sich daraus  der folgende Aufbau:

Klassenstufe 7

Potentialanalyse durch Mitarbeiter des Berufseinstiegsbegleiter-Programms (Analyse der Stärken und Schwächen => Welcher Beruf passt zu mir?). Teilnehmende Schüler(innen) können in der 8. Klasse (8 – 10 Schüler(innen) pro Jahrgang) am Berufseinstiegsbegleiter-Programm teilnehmen. Die Teilnehmer werden von der 8. bis zur 10. Klasse individuell von externen Berufseinstiegsbegleitern begleitet (Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildung, beim Bewerben, beim Erreichen eines Berufsreife-Abschlusses usw.)

Klassenstufe 8

  • Mögliche Teilnahme am Berufseinstiegsbegleiter-Programm (bis zum Ende der Schulzeit)
  • Verpflichtendes Führen des Berufswahlpasses (bis zum Ende der Schulzeit)
  • Einwöchiges Betriebspraktikum
  • Elternabend „Chancen der beruflichen Bildung
  • Elternabend zum Thema „duale Ausbildung
  • Mehrtägiges Bewerbungstraining bzw. Planspiel „Ready – Steady – Go
  • Verpflichtender Berufsorientierungstag für alle Schülerinnen und Schüler
  • Thema „Bewerbung“ im Deutschunterricht

Klassenstufe 9

  • Verpflichtendes zweiwöchiges Betriebspraktikum
  • Verpflichtendes Führen des Berufswahlpasses
  • Besuch von Ausbildungsmessen und Betriebserkundungen im Ermessen der Klassenleiter
  • Veranstaltungen zur Berufsorientierung durch bestimmte Unternehmen bzw. Einrichtungen (z. B. Altenpflege, Handwerkskammer u.v.a.)
  • Thema „Bewerbung“ im Deutschunterricht
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Programm „Ausbildungspaten“ des Mehrgenerationenhauses DÜW
  • Individuelle Beratungsgespräche mit einem Berufsberater der Agentur für Arbeit
  • Veranstaltungen zur Berufsorientierung (Anforderungen verschiedener Berufe, Hilfe beim Bewerben, Tipps für die Recherche nach einem geeigneten Beruf usw.) durch einen Berufsberater der Agentur für Arbeit

Klassenstufe 10

  • Verpflichtendes Führen des Berufswahlpasses
  • Besuch von Ausbildungsmessen und Betriebserkundungen im Ermessen der Klassenleiter
  • Individuelle Beratungsgespräche mit einem Berufsberater der Agentur für Arbeit